09.12.2012 | TTI-Auslandsoffensive: Spanische Akzente für heimische Betriebe

In der letzten Ausgabe berichtete TTI Inform über die Möglichkeit der Anwerbung von spanischen Fachkräften für österreichische Unternehmen. War man zu diesem Zeitpunkt noch in der Testphase, so konnte mittlerweile der erste große Erfolg des Projektes verzeichnet werden: Der erste spanische Bewerber wurde bereits vermittelt und startet im Dezember bei HEXCEL in Oberösterreich.


Vorangegangen war die von TTI betriebene Personalsuche auf spanischen Internetplattformen und die Vorauswahl der Jobinteressenten. Aufgrund seines interessanten chemieorientierten Hintergrunds führte die Bewerbung von Herrn Daniel Garay Baldazo rasch zu einem ersten Interview via Skype mit Mag. Doris Mayrhofer, Rekruterin bei TTI. Zum selben Zeitpunkt lief bei HEXCEL die Suche nach einem Mitarbeiter im Bereich "Anwendungstechnik".

HEXCEL nutzt internationale Chancen

Nach Durchsicht einiger übermittelter Profile kristallisierte sich Herr Garay als interessanter Bewerber heraus, mit dem zuerst ein Telefoninterview geführt wurde, dank der exzellenten Sprachkenntnisse des 38-Jährigen sogar auf Deutsch. Auch hier konnte der in den Bereichen Verfahrens- und Fertigungstechnik, Chemie und Werkstofftechnik ausgebildete Akademiker überzeugen, sodass es in weiterer Folge zu einem persönlichen Gespräch in Österreich kam, bei dem der derzeit noch in Bilbao ansässige Baske von TTI betreut und begleitet wurde.

Spanier punkten mit Expertise und Social Skills

"Bei beiden Terminen punktete Herr Garay fachlich wie auch - durch seine offene und kommunikative Art - auf persönlicher Ebene. Dazu kamen sein bisheriger beruflicher Werdegang und seine umfassenden Sprachkenntnisse", erklärt Anja Scheuringer, Assistant Human Ressources bei HEXCEL, warum die Auswahl relativ rasch auf ihn gefallen ist. Das zukünftige Aufgabengebiet des neuen Mitarbeiters beinhaltet sowohl die technische Unterstützung der Kunden, als auch die Planung und Durchführung von Versuchen zur Produktentwicklung und -modifikation, die Weiterentwicklung der Produkte und die Erstellung von Spezifikationen und Benutzerempfehlungen. Und schon in Kürze wird Herr Garay seinen neuen Job antreten und zu Beginn eine umfassende Einschulung erhalten: "Wir freuen uns bereits jetzt auf eine gute Zusammenarbeit mit ihm", so Anja Scheuringer.

'Made in Austria' steht in Spanien für Qualität

Und auch bei Daniel Garay ist die Vorfreude groß: Angesichts der angespannten Lage am spanischen Arbeitsmarkt und der damit verbundenen Unsicherheit in der Bevölkerung sieht der bereits auslandserfahrene zukünftige HEXCEL-Mitarbeiter seiner Karriere in Österreich mit großer Erwartung entgegen. "Ich halte, wie viele meiner Landsleute, sehr viel von `Made in Austria` und der damit verbundenen Qualität. Einen der großen Vorteile Österreichs sehe ich außerdem in der starken Industrie- und Technologieorientierung, sowie im hohen Ausbildungsniveau. Nicht zuletzt hat das Land aufgrund seiner geografischen Lage eine gute Basis für wichtige Beziehungen nach Deutschland und Osteuropa."

Laufende Unterstützung von TTI

Im Zuge seiner Übersiedelung wird der Spanier weiterhin von TTI unterstützt, sei es bei Behördengängen oder der Wohnungssuche. "TTI hat mir hier von Beginn an sehr geholfen, dafür bin ich Frau Mayrhofer sehr dankbar. Nun freue ich mich sehr auf mein neues Leben in Österreich, darauf, das Land, die Leute, die Kultur und Gebräuche kennenzulernen. Bereits bei meinem ersten Besuch hier hat mir Linz sehr gefallen, man findet hier alles, was man zum Leben braucht, ich möchte hier gerne meinen eigenen Freundeskreis aufbauen und meinen Lebensmittelpunkt finden. Und was die Eingewöhnung in das neue Unternehmen betrifft, so wünsche ich mir, dass ich mich rasch integrieren und gute Beziehungen zu den Kollegen aufbauen kann", so Daniel Garay.